MUSIKSCHULE
MUSIKSCHULE
ARCHIV
EVENTS
EVENTS
ÜBERBLICK
FÄCHER
FÄCHER
FÄCHERANGEBOT A-Z
FACHBEREICHE
ERGÄNZUNGSFÄCHER
LEHRKRÄFTE
LEHRKRÄFTE
LEHRER A-Z
GALERIE
GALERIE
RAUMBELEGUNG
RAUMBELEGUNG
RAUMPLAN
SERVICE
SERVICE
KONTAKT
LAGEPLAN
DOWNLOADS
LINKS

Musikschule Wels
Herminenhof

Maria-Theresia-Straße 33
4600 Wels
T: 07242/44185-0
F: 07242/44185-7109
office@musikschulewels.at

Impressum


BigBand "That Swing"

"That Swing" ist eine Initiative von Peter Herbst, der dieses Ensemble bereits 2001 ins Leben gerufen hat.

Heute ist unsere BigBand bereits eine fixe Institution in der Landesmusikschule Wels geworden und mit einer beträchtlichen Anzahl an bereits absolvierten Konzerten in den letzten Jahren versucht That Swing das Klischee der typischen Blasmusik zu widerlegen. Im Grunde genommen ist That Swing nichts anderes als eine vollbesetzte Blasmusikkapelle, die sich dem modernen BigBand Sound widmet.

mehr Infos: www.thatswing.at

Bläserkammermusik

Die Besetzung besteht aus:
2 Oboen - 2 Klarinetten - 2 Hörner - 2 Fagotte

Fachbereich: Blechblasinstrumente

Lehrkräfte

Gitschthaler Reinhard

Blasorchester

Das Jugendblasorchester Wels besteht aus MusikerInnen, die ihre Ausbildung an der Musikschule erhalten. Der Klangkörper bietet jungen Musikerinnen und Musikern, die bereits mehrere Jahre ein Blasinstrument erlernen, die Möglichkeit, anspruchsvolle, moderne und auch traditionelle Blasorchesterliteratur zu erlernen. Interessante Werke der Blasorchesterliteratur - von der Klassik bis zur zeitgenössischen Musik, aber auch Filmmusik und Jazz, werden für verschiedene Konzertprojekte einstudiert.

Fachbereich: Blechblasinstrumente

Lehrkräfte

Kaindlstorfer Christoph

Blockflötenensemble

Fachbereich: Flöten

Ensemble Jazz Pop Rock / Rockensemble

Fachbereich: Jazz Pop Rock

Lehrkräfte

Erlmoser Kurt

Gitarrenensemble

Das Ensemble ist in vier Altersgruppen gegliedert. Durch das Wechseln wird erreicht, dass möglichst viele SchülerInnen die Gelegenheit zum Zusammenspiel bekommen. Es werden verschiedene projektbezogene Ensembles angeboten, mit denen eine stilistische Vielfalt von Renaissance bis Popularmusik geprobt wird.

Fachbereich: Zupfinstrumente

Lehrkräfte

Hazod Michael, Leidl-Neubauer Roswitha

Klarinettenensemble

Fachbereich: Rohrblattinstrumente

Musikkunde / Kurs 1

(Der Nachweis der erfolgreichen Teilnahme ist erforderlich für die Zulassung zur 1. Übertrittsprüfung am Instrument)

In der Musikkunde I werden Kernbereiche wie das Noten lesen und schreiben, Tonleitern und Dreiklänge in Dur und Moll, Tempobezeichnungen, Taktarten, Intervalle, rhythmische Klatsch- und Sprechübungen, Gehörbildung und Instrumentenkunde erlernt.


Musikkunde / Kurs 2

(Der Nachweis der erfolgreichen Teilnahme ist erforderlich für die Zulassung zur 2. Übertrittsprüfung am Instrument)

In der Musikkunde II werden das flüssige Notenlesen im Violin- und Bassschlüssel, Sämtliche Dur- und Molltonarten (äolisch, harmonisch, melodisch) und der Quintenzirkel erlernt. Bei den Intervallen wird die Feinbestimmung (reine, große, kleine, verminderte, übermäßige, doppelt verminderte und doppelt übermäßige Intervalle) im Rahmen einer Oktave sowie die Umkehrung der Intervalle und alle Dreiklänge mit Umkehrung erarbeitet. Weiters wird das Wissen in Instrumentenkunde, musikalische Fachausdrücke, Tempo- und Vortragsbezeichnungen, Ornamentik, Rhythmische Übungen, Bodypercussion, Gehörbildung sowie die Grundlagen der Formenlehre erweitert.

Ein Überblick über die Musikgeschichte (Zeitepochen) mit dem jeweiligen Bezug zur Zeitgeschichte (Kriege, Erfindungen, Entdeckungen etc.) runden den Unterricht ab.

 

Musikkunde / Kurs 3

(Der Nachweis der erfolgreichen Teilnahme ist erforderlich für die Abschlussprüfung AUDIT OF ART)

Es werden die Inhalte aus der Musikkunde II wiederholt und um folgende erweitert: Kirchentonarten, Bluestonleiter und Skalen des 20. Jahrhunderts, beherrschen von Bass- und Violinschlüssel / Lesen von Altschlüssel und Tenorschlüssel, Dominantseptakkord mit Umkehrungen, Septakkorde mit Umkehrungen, Akkordbezeichnungen der Jazzharmonik (und deren Anwendung auf konkrete Satzbeispiele), Transponieren in die üblichen Stimmungen (B, C, Es, F), Satzlehre, Stimmbezeichnung, Lage eines Akkords, einfache vierstimmige Sätze (Melodie mit Hauptstufen aussetzen, bezifferter Bass), Formenlehre, Analyse eines eigenen Stückes, Rhythmen hören und nachsprechen, Rhythmusdiktat, Rhythmische Klatschübungen/Sprechübungen, Bodypercussion und eine Erweiterung in Gehörbildung erlernt.

Musikgeschichtlich werden alle musikalischen Epochen vom Mittelalter bis zur Gegenwart und deren wesentliche Charakteristika erklärt. Abgerundet wird die Ausbildung in Form von Kennenlernen eines Kulturbetriebes durch Exkursionen, Proben- oder Konzertbesuche.

 

Musikkunde / Erwachsene

Lehrkräfte

Hazod Michael, Leitner Bettina, Pichler Josef

Musiktheorie / Chorleiterausbildung

Das Unterrichtsangebot im Rahmen der Chorleiterausbildung ist vorwiegend praxisbezogen. Über die Schwerpunkte Chorleitung, Musiktheorie, Gesang und Klavier hinaus, werden den KursteilnehmerInnen vor allem die praktische Arbeit im Hinblick auf Probenmethodik in Lehrproben und Hospitationen sowie Literaturkenntnisse vermittelt. Der Unterricht erfolgt durch ein Team erfahrener Chorleiter, Gesangs- und Instrumentalpädagog/innen.

Teilnahme als SängerIn im Lehrgangschor
Der Lehrgang bietet für interessierte SängerInnen, zur Vorbereitung auf die Chorleiterausbildung oder als Fortbildung die Möglichkeit, als ChorsängerIn in den jeweiligen Lehrgangschören teilzunehmen. Dadurch kann das zentrale Hauptfach "Chorleitung" und gemeinschaftliches Singen "hautnah" miterlebt werden.

C Kirchenmusikdiplom
Durch den Besuch einer Wochenstunde "Liturgik" (1. Semester) und "Deutscher Liturgiegesang" (2. Semester), sowie einer Blockveranstaltung "Werkkunde" am Diözesankonservatorium Linz, kann zusätzlich das C-Kirchenmusikdiplom erworben werden.

Fachbereich: Schwerpunktangebote, Stimme

Lehrkräfte

Mayer Wolfgang

Orchester

Das Orchester der Musikschule Wels ist die nächste Stufe nach dem Vorschulorchester "JUNGE MOZARTS" und wird öfters unter Mitwirkung von Bläsern zu einem kleinen Sinfonieorchester ausgebaut! Auch die Stücke werden etwas anspruchsvoller, um den weiteren Aufstieg in das Symphonieorchester der Stadt Wels zu erleichtern.

Die Idee des Orchesteraufbaus in der Musikschule Wels gründet darauf, den SchülerInnen möglichst bald einen größeren Teil der Streicher- oder Musikwelt zeigen zu können, als ausschließlich die wöchentliche Unterrichtsstunde. Das Orchesterspiel festigt das Erlernte im Unterricht und fördert in hohem Maße die sozialen Kompetenzen. Das gemeinsame Musizieren macht nicht nur Spass – es fördert auch neue Freundschaften.

In der großen Gruppe von ca. 40 StreicherInnen sind auch Erwachsene MusikschülerInnen mit Begeisterung dabei.
Fachbereich: Streichinstrumente

Lehrkräfte

Franke Martina

Schlagwerkensemble

Hier wird das Musizieren miteinander auf verschiedensten Schlaginstrumenten gepflegt und gefördert.
Schlagwerkensembles sind ein wichtiger Bestandteil im Unterrichtsangebot. Zum einen wird im Ensemblespielen das Miteinandermusizieren gepflegt und gefördert. Zum anderen ermöglicht es musikalische Auseinandersetzung mit der vielfältigen Schlagwerkliteratur.

Auftrittsmöglichkeiten:
Vortragsabende, Konzerte, Vernissagen, Eröffnungen etc.

Fachbereich: Schlagwerk

Lehrkräfte

Murauer Max

Schulchor

Derzeit werden Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren in jahrgangsübergreifenden Gruppen unterrichtet. Wichtige Schwerpunkte des sehr lustbetonten und spielerischen Lernens bilden neben der Ausbildung der Sing- und Sprechstimme Bereiche wie ganzheitliches Musizieren, Rhythmustraining, mehrstimmiges Singen (Kanons und zweistimmige Liedsätze, ...) und elementare Inhalte der Musiktheorie. Wichtig dabei ist auch, dass die Kinder eine möglichst große Vielfalt an Stücken und Liedern – vom Kinderlied bis zum Rap, vom Volkslied bis zum Jazzkanon – kennen lernen. Bei musikalischen Veranstaltungen bietet sich immer wieder die Gelegenheit, das Gelernte auch vor Publikum zu präsentieren.

Fachbereich: Stimme

Lehrkräfte

Trauner Sonja

Theorie Jazz Pop Rock / Theorie I

Eine angewandte Musiktheorie - Teil I behandelt musiktheoretische Grundlagen der Musik des Jazz, Pop und Rock.
Teil I betrifft die allgemeinen musiktheoretischen Kenntnisse sowie Grundlagen des Jazz, Pop und Rock (JPR). Die Beherrschung dieser Grundkenntnisse umfasst das Hören sowie die Kenntnisse der Notation des vermittelten Materials und die praktische Anwendbarkeit der Inhalte.

Vermittlungszeit:
8 Semester

Zielsetzung:
Die Schüler sollen nach Absolvierung von Teil I ein Verständnis für die musiktheoretischen Parameter eines Pop Songs mittlerer Komplexität haben und die musikspezifische Notation (Leadsheet) dieses Songs verstehen.

Fachbereich: Jazz Pop Rock

Vokalensemble (gleiche Stimmen)

Als weiterführendes Angebot im Anschluss an den Schulchor gibt es ein Vokalensemble für Mädchen ab 13 Jahren. Neben einem vorwiegend modernen Literaturangebot (Balladen, Gospels, Pop, ...) ergänzt eine Einheit von 15 Minuten Gruppenstimmbildung den Unterricht.

Vokalensemble (gemischte Stimmen) – ERWACHSENE

Lehrkräfte

Obermayr Judith, Pichler Josef, Trauner Sonja

Volksmusikensemble

Fachbereich: Volksmusik

Vorschulorchester "Junge Mozarts"

Die jüngsten Streicherschüler (Einstieg ab dem 2. Lernjahr möglich)

Besetzung: Violinen, Violen, Celli, Kontrabässe
Mit viel Freude und großem Engagement präsentiert sich bei den Jungen Mozarts der Streichernachwuchs der Musikschule Wels

Lehrkräfte

Nordmeyer Angela